Unternehmen

Die Bilgenentölungsgesellschaft mbH ist im Jahre 1961 in Duisburg gegründet worden. Das Unternehmen ist heute ein Unternehmen der Rhenus Gruppe.

 

Die Bilgenentölungsgesellschaft sammelt und entsorgt umweltgerecht die öl- und fetthaltigen Schiffsbetriebsabfälle sowie -abwässer von Binnenschiffen. Das Schwergewicht liegt hierbei auf der Sammlung von Bilgenöl, einem Wasser-Öl-Gemisch, das sich am tiefsten Punkt der Schiffe, unter den Maschinenräumen, sammelt, sowie von Altöl aus der Schifffahrt.


Daneben werden Schiffahrtsabfälle gesammelt die im Zusammenhang mit dem Antrieb stehen, wie leere Ölgebinde, verölte Putzlappen, Altfett und Altfilter und anschließend einer umweltgerechten Entsorgung zugeführt.
Die Bilgenentölungsgesellschaft führt die Entsorgung im Auftrag des Bilgenentölungsverbandes (https://www.bilgenentwaesserung.de/) durch. Es gelten die Abgabe- und Annahmebedingungen für die Entsorgung von öl- und fetthaltigen Schiffsbetriebsabfällen nach Teil A des CDNI (https://www.bilgenentwaesserung.de/media/Bedingungen.pdf)


Zur Durchführung der Sammlung setzt die BEG sieben eigene Spezialschiffe, die sog. Bilgenentölungsboote, ein, auf denen bereits eine Trennung des gesammelten Bilgenwassers vom Altöl stattfindet. Das gewonnene Altöl kann zu großen Teilen wiederaufgearbeitet und in den Wirtschaftskreislauf zurückgegeben werden.


Diese Spezialschiffe haben ihre festen Standorte sind Duisburg, Datteln, Mainz, Mannheim und Regensburg. Zusätzlich werden von diesen Standorten aus die Schiffe entlang der Schifffahrtswege auf der „Strecke“ eingesetzt, um Sammlungen vorzunehmen.


Das Einsatzgebiet erstreckt sich von Emden über den Dortmund-Ems-Kanal, über das westdeutsche Kanalnetz, den Rhein sowie das Rheineinzugsgebiet, bis nach Regensburg und an die Donau.


Die Verwaltung der Gesellschaft ist in Duisburg angesiedelt. In Duisburg gibt es zusätzlich ein firmeneigenes Tanklager. Die Bilgenentölungsgesellschaft ist zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb nach der Entsorgungsfachbetriebeverordnung.